Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Selbst ist der Gitarrist: Reparieren, Pimpen, Customizen, Eigenbauten
Antworten
Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Beppo » Samstag 13. Juli 2019, 15:14

Ich habe mir (wieder !) ein gebrauchtes Strymon Deco Pedal geholt. Ich liebe es einfach! https://gitarrenbu.de/viewtopic.php?f=15&t=659
Nur ging leider einer der Taster gleich kaputt. Na super.

Die gute Nachricht dabei ist: den Taster kann man a) ganz leicht ausbauen und b) bei Strymon nachbestellen. Kostet nur 4 USD :thumbsup03: . Aaaber der Versand: 15,54 USD nach good ol´Germany :shock: .
Also habe ich drei Taster bestellt (Versand bleibt gleich). Falls einer einen braucht: ich hätte einen abzugeben für 8 EUR inkl. Versand.
Wenn´s net brummt is kaputt!

Benutzeravatar
Zwo5eins
Beiträge: 67
Registriert: Montag 9. Oktober 2017, 14:39

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Zwo5eins » Montag 15. Juli 2019, 12:13

Bravo !

Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 905
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Gutmann » Montag 15. Juli 2019, 14:31

Ist der Taster eine Schwachstelle? Ich bin großer Fan von meinem Flint und von meinem neuen Volante erstrecht. Ich hoffe dass ich jetzt nicht schon Taster-Reparaturen einplanen muss - falls doch meld ich mich bei dir.
Quasi schonmal herantasten :lol:
With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10800
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Magman » Montag 15. Juli 2019, 19:20

Ich glaube nicht, das es an Strymon liegt, sowas kommt immer mal vor. Das einzige was mich nun etwas wundert, ich hätte erwartet, das Strymon solche „Angelegenheiten“ auf Kulanz abwickelt. Immerhin zahlt man ja auch ordentlich dafür!

Aber alles gut, das Ding funzt wieder und es gibt schlimmeres im Leben 8-)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5350
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von tommy » Montag 15. Juli 2019, 19:27

Magman hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:20
Ich glaube nicht, das es an Strymon liegt, sowas kommt immer mal vor. Das einzige was mich nun etwas wundert, ich hätte erwartet, das Strymon solche „Angelegenheiten“ auf Kulanz abwickelt. Immerhin zahlt man ja auch ordentlich dafür!

Aber alles gut, das Ding funzt wieder und es gibt schlimmeres im Leben 8-)
Das Problem bei der Herstellerreparatur allgemein ist ja, dass man gerne mal 6 Wochen oder länger ohne das Gerät leben muss. Das wiegt bei geringfügigen Defekten die Kulanz nur schwerlich auf.
Da würde ich auch lieber 10 bis 15 Euronen und etwas Schraub- und Lötarbeit in Kauf nehmen.
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10800
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Magman » Montag 15. Juli 2019, 19:32

tommy hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:27
Magman hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:20
Ich glaube nicht, das es an Strymon liegt, sowas kommt immer mal vor. Das einzige was mich nun etwas wundert, ich hätte erwartet, das Strymon solche „Angelegenheiten“ auf Kulanz abwickelt. Immerhin zahlt man ja auch ordentlich dafür!

Aber alles gut, das Ding funzt wieder und es gibt schlimmeres im Leben 8-)
Das Problem bei der Herstellerreparatur allgemein ist ja, dass man gerne mal 6 Wochen oder länger ohne das Gerät leben muss. Das wiegt bei geringfügigen Defekten die Kulanz nur schwerlich auf.
Allgemein nicht so ganz Tommy, aber zumindest bei Produkten aus fernen Ländern. Da lobe ich mir die deutsche Amp- und Effektküche ;)
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
MPhase4
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 4. März 2015, 10:03
Wohnort: Bad Schönborn

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von MPhase4 » Freitag 19. Juli 2019, 07:46

Warum nicht gleich hochwertige Taster verwenden?
https://www.gitarrebass.de/dm-native-ad ... dium=email

Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 905
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Gutmann » Freitag 19. Juli 2019, 08:44

Magman hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:32
tommy hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:27
Magman hat geschrieben:
Montag 15. Juli 2019, 19:20
Ich glaube nicht, das es an Strymon liegt, sowas kommt immer mal vor. Das einzige was mich nun etwas wundert, ich hätte erwartet, das Strymon solche „Angelegenheiten“ auf Kulanz abwickelt. Immerhin zahlt man ja auch ordentlich dafür!

Aber alles gut, das Ding funzt wieder und es gibt schlimmeres im Leben 8-)
Das Problem bei der Herstellerreparatur allgemein ist ja, dass man gerne mal 6 Wochen oder länger ohne das Gerät leben muss. Das wiegt bei geringfügigen Defekten die Kulanz nur schwerlich auf.
Allgemein nicht so ganz Tommy, aber zumindest bei Produkten aus fernen Ländern. Da lobe ich mir die deutsche Amp- und Effektküche ;)
Ich hab da auch mit. Den Amerikanern gute Erfahrungen gemacht, bei Walrus Audio würde mir mein Delay kostenlos mit neuer Firmware und besseren Schaltern versehen und für umme zurückgeschickt. Alles innerhalb von wenigen Tagen.
Aber auch Heiko von OKKO war super als ich mal ein Problem mit meinem Comp hatte. Ich glaube, viele „kleine“ Pedalhersteller geben sich da richtig Mühe mit dem Service :thumbsup02:
With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
Beppo
Beiträge: 686
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 08:32

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Beppo » Freitag 19. Juli 2019, 10:33

Ich finde den Preis für den Taster von Strymon eigentlich schon fair, in den USA. Mist ist halt das Porto zu uns.
Aber toll ist, dass das Layout von Platine und Pedal von vorneherein so gestaltet wurde, dass auch ein Grobmotoriker wie ich den Austausch vornehmen konnte, ohne die Platine ausbauen oder löten zu müssen. Da hat einer mitgedacht :thumbsup03: . Einfach alten Taster abschrauben, Steckverbindung lösen, neuen Taster rein, Stecker dran..feddich.
Hätte Strymon mir das Dings auf Kulanz geschickt, ich hätte mich nicht gewehrt :lol: . Mit dem Heiko von Okko habe ich auch sehr gute Erfahrungen in Sachen Kundenbetreuung gemacht, wobei da noch nix kaputt ging.
Wenn´s net brummt is kaputt!

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10800
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Strymon Pedale: Taster kaputt und repariert

Beitrag von Magman » Freitag 19. Juli 2019, 10:59

Gutmann hat geschrieben:
Freitag 19. Juli 2019, 08:44
Ich glaube, viele „kleine“ Pedalhersteller geben sich da richtig Mühe mit dem Service :thumbsup02:
Ich glaube genau das suchen und bevorzugen heute auch einige Menschen. Wir haben großes Glück, das wir im eigenen Land top Leute haben in allen Bereichen. Das ist nicht in vielen Ländern so.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten