Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Besprechungen von getestetem Gitarren-Equipment
Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8003
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Batz Benzer » Freitag 6. September 2019, 11:06

Gegenstand dieser Ersteindrucksschilderung ist eine Vintage VS6P Reissued W90 in Laguna Blue, also eine Strat-Kopie aus dem Hause Vintage mit drei P-90.

Bild

Verarbeitung: Alles super. Moment, was macht denn da das Volumen-Poti... äh, hallo Ton, wo bist Du? - Scheint so, als berührt irgend etwas vom Volumen-Poti etwas anderes ganz knapp, was bisweilen zu Signalausfällen führt. Also Poti losgeschraubt, ein wenig gedreht und wieder festgesetzt: Spuk vorbei!

Jetzt noch den Hals ein wenig begradigen, PUs minimal ausrichten und schon stimmt alles: Abrichtung, Finish, Vibtrao-Action... sauber! - Mit 3,7kg ist das Gewicht auch noch okay - das klingt fetter als es sich in der Realität verteilt anfühlt -, allerdings ist mir der Hals nicht fleischig genug. Das ist allerdings Jammern auf höchstem und überdies subjektivem Niveau: Tatsächlich liegt die Halsdicke wohl etwas über einem durchschnittlichen D-Profil auf dem Sprung zum C, so dass andere Hände wahrscheinlich keinerlei Antoß nehmen werden.

Unbedingt Erwähnung finden muss der Hals-Korpus-Übergang, denn hier ist die untere Kante abgerundet, so dass die Hand barrierefrei in die höchsten Bünde findet: Super Feature!

Kann man hier sehen...:

Bild

Noch'n Unterschied zur 08/15-Strat: Die Klinkenbuchse sitzt im Zargen.

So, schnell ran an den zunächst cleanen Amp: Oha, fett! Und ziemlich mittig; das typische Klingeln der Strat in oberen Mitten und Höhen fehlt ein wenig, im Bass hingegen klingt das schön perkussiv und glockig.

Das enttäuscht mich zunächst; ich mag meine Strats transparent! - Also vergleichsweise mal gewechselt auf eine der Blugs... oh verdammt, jetzt fehlt hier ja Markanz und Charakter, klingt das dünn und drahtig! :?

Hmmm, muss also doch was dran sein an neuen Instrument. Also erneut befeuert: Jepp, da isse wieder, diese Markanz und jene musikalische Reaktivität, Formbarkeit des dynamischen P-90-Sounds, den wir (fast) alle so lieben!

Verdammt, was soll ich denn jetzt davon halten?

Ich schätze mal, mit anderen Poti-Werten - 500er oder gar 1Meg, wird es weniger mittig und transparenter werden. Dann könnte es perfekt sein. Aber will ich das riskieren? - Noch kann ich sie verlustfrei zurückgeben...

Zumal mein "Problem" mit dem Hals bleibt: Ich kann darauf spielen, aber ich müsste mich eben ein wenig umstellen. Will ich das...?

Okay, ändern wir die Disziplin: Jetzt wird gezerrt! Uns ganz genau hier geht die Sonne auf: WAS für ein geiler, dynamischer, formbarer Zerrton, ausreichend markant und transparent, um tierischen Spaß zu machen! Es schmatzt, federt, brettert, singt und schreit: Alter, wat geil! :sabber:

Spätestens jetzt lassen die P-90 auch keine Zweifel aufkommen, die ich im Clean-Betrieb kurz hatte: Nein, die sind nicht gestacked, sondern reinrassige Single Coils, denn es brummt Pickup-typisch. Was man, wie bereits angedeutet, clean überhaupt nicht gemerkt hat; hier waren die Tonabnehmer ruhiger als Fender-Single Coils.

Das Volumen interagiert übrigens bestens mit der Zerre und erlaubt perfektes Gain-Control.

Na toll: Kein eindeutiges Urteil möglich! - Muss ja auch noch nicht; ich habe die Gute ja erst seit ca. 1 1/2h.

Im Prinzip macht sie nicht, was ich erwartet habe, nämlich clean eine XXL-Strat zu sein. Dafür beeindruckt sie verzerrt so sehr, wie ich das von einer guten Gibson mit P-90 kenne... so viel zum Thema Erwartungshaltung. ;)

Ich lasse das mal sacken und warte auf meinen Kumpel Mumpi, der sich das Teil auch später mal geben mag: Ich vermute, er wird begeistert sein - er mag es ja mittiger und nicht ganz so glasig, der alte Poti-Zudreher :mrgreen: -, aber das soll er Euch lieber selbst sagen.

So viel zu meinen ersten Eindrücken - Fortsetzung folgt! :smoke01:

Lieben Gruß,

Batz.
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10933
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Magman » Freitag 6. September 2019, 11:23

Danke für deine ersten Eindrücke Micky. Dieses Modell hier mit den dry Peeneunzisch ist auch bei einigen bekannten Playern da draußen sehr beliebt. Ich kenne einige, die eine spielen und hatte sie selbst schon befingert - und war begeistert. Du findest auch keine Fender Strat, die genau so wie diese hier klingt und auch so vielseitig einsetzbar ist. Und dann noch der kleine Einstandspreis!
Ja der Hals, ich weiß ich weiß - er dürfte ein klein wenig mehr Holz haben. Aber okay, kann man sich dran gewöhnen. Mich aber hat es bislang aber davon abgehalten mir eine zuzulegen.

Freue mich auf weitere Details deines Reviews :thumbsup02:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8003
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Batz Benzer » Freitag 6. September 2019, 11:39

Es scheint, als ginge es uns Baseballschlägerliebhaber hier gleich. :mrgreen: :prost:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5470
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von tommy » Freitag 6. September 2019, 12:24

Interessanter Bericht, danke!

Genau wie Du tue ich mich schwer mit der Materie "guter Cleansound auf Kosten des Zerrklanges oder umgekehrt". Darum kommt für mich bei stratähnlichen Gitarren auch nur eine Variante infrage: Ordentlicher Cleansound mittels Singlecoils an Hals und Mitte sowie Bratpickup am Steg (P90 oder Humbucker) für Zerrsounds. Dabei spielt mir persönlich in die Karten, dass ich stegferne PUs für Zerrsounds ohnehin nicht mag. Ebensowenig Steg PUs für Cleansounds.
Desweiteren habe ich mir abgewöhnt, Kompromisse bei der Halsform einzugehen. Auf Dauer geht das bei mir einfach nicht gut.

Du merkst schon, Micky, ich sehe für die Vintage bei Dir kaum eine Zukunft. M.E. hält der Markt für Dich Passenderes bereit.
:prost:
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8003
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Batz Benzer » Freitag 6. September 2019, 12:34

Ich bin mittlerweile genau zu diesem Schluss gekommen, Tommy! :prost:

Zumal ich ja eigentlich gar nichts brauche/suche; ich wollte wissen, und jetzt weiß ich. ;)
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8003
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Batz Benzer » Freitag 6. September 2019, 13:30

Okay, Herr Mumpitz ist durch und sagt exakt dasselbe: Hals zu dünn!

Und etwas wenig transparent, was man aber am Amp durchaus befiedigend korrigieren könnte; macht den Hals aber ledier auch nicht dicker. ;)

Einmal Retour, bitte! :mrgreen:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5470
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von tommy » Freitag 6. September 2019, 14:03

Übrigens:

"Een to twiddeligen Hals mokt jümmers 'n dicken!" ("Ein zu dünner Hals verursacht immer einen dicken Hals!")
(Alte norddeutsche Zupfinstrumentenspielerweisheit)

:mrgreen:
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8003
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Batz Benzer » Freitag 6. September 2019, 14:15

:rofl: :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 10933
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Magman » Freitag 6. September 2019, 15:12

:muahaha:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Hideaway
Beiträge: 320
Registriert: Dienstag 4. November 2014, 12:15

Re: Erster Eindruck: Vintage VS6P Reissued W90, Laguna Blue

Beitrag von Hideaway » Freitag 6. September 2019, 17:00

Abgesehen davon mag ich diese Matching Headstocks überhaupt nicht! :)
Trotzdem Danke für den schönen Bericht, wobei der Test ja eigentlich hier im Hauptquartier hätte stattfinden müssen....scheiß Arbeit, kostet einen viel zu viel Zeit! Naja, dann Tschüss Saphir... ;)

Antworten