The Story of Vox Amps

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Benutzeravatar
Surfcaster
Beiträge: 326
Registriert: Samstag 19. Dezember 2015, 20:40
Wohnort: Ganz am Rand vom Münsterland

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von Surfcaster » Donnerstag 28. November 2019, 23:45

Greenbacks sind immer gut, im Vox. Mir gefällt der wgs invader auch richtig gut. Beide auch übrigens am 5e3. Sehr geiler Speaker.
Aber der Weber blue dog ceramic, den ich im Hayseed hab ist ne perfekte Mischung, sowohl clean als auch verzerrt.
Die 2x10 er emi Legends klingen am Hayseed leider erst bei lauuuuuuut gut dude.....

Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 964
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von Gutmann » Sonntag 1. Dezember 2019, 07:32

Batz Benzer hat geschrieben:
Dienstag 26. November 2019, 16:34
Clean: Fender oder Vox

Crunch: Vox oder Marshall

Rhythm & Lead: Marshall

Das Leben kann soooo einfach sein... 8-)

;) ,

Batz.

Bild

Richtig!

Johann Segeborn ist der Sache auf der Spur...

With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1454
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von Duke » Sonntag 1. Dezember 2019, 10:58

Johann ist echt der coolste, der hat einfach Bock auf die Sachen. 😎👍

Hier finde ich den Sound aber sehr, sehr voxig. Aber klar, auch 100% Rock - denke, das meint er auch.
LG
Uwe
Gear: RG Strat/Tele/Paula, Washburn J6, Martin D28, 7-Preci- '& Höfner Beatles-Bass, Baldringer Amp + DD + Rev + Comp, Andreas SoT, Dunlop Echoplex, RG 1x12 oval back G12H30, Weber 10'' (2x10 Valdez), Blug Bluebox, Realtone Blackface Amp

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11216
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von Magman » Samstag 7. Dezember 2019, 10:17

Meine Fresse klingt das geil :pray01:

Amp* > Kabel > Gitarre und Souuuuuund :banana03:

*okay ein Fender Tube Reverb hängt am VOX!


Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4670
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von Wizard » Samstag 7. Dezember 2019, 11:31

In der Tat, ganz mein Geschmack :thumbsup03: Tja, wenn man denn bloß so laut spielen könnte wie man möchte - jederzeit, auch nachts :smoke01:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5728
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von tommy » Samstag 7. Dezember 2019, 11:43

Das klingt in der Tat sehr geil!
Ich finde übrigens, dass die Diskant Höhen einen sehr Marshall ähnlichen Touch (Schränng) haben.

Wizard hat geschrieben:
Samstag 7. Dezember 2019, 11:31
In der Tat, ganz mein Geschmack :thumbsup03: Tja, wenn man denn bloß so laut spielen könnte wie man möchte - jederzeit, auch nachts :smoke01:
Ach komm, alte Männer wie wir gehören nachts in's Bett! :lol: :prost:
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11216
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: The Story of Vox Amps

Beitrag von Magman » Samstag 7. Dezember 2019, 14:17

tommy hat geschrieben:
Samstag 7. Dezember 2019, 11:43
Ich finde übrigens, dass die Diskant Höhen einen sehr Marshall ähnlichen Touch (Schränng) haben.
Ja absolut, da ist auch generell nicht all zu viel Unterschied zu einem Marshall oder auch Fender Tweed zu hören. Am meisten Sound kommt eh aus der guten Gitarre und den Fingerchen des Players.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten