Welche Röhren? Tipps…

Amps, Boxen, Speaker & Co.
Antworten
Benutzeravatar
Keef
Beiträge: 947
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 12:42
Wohnort: Rhoihesse

Welche Röhren? Tipps…

Beitrag von Keef » Donnerstag 9. Januar 2020, 16:14

Hi Bude,

da ich befürchte für meinen M45 (JTM45) neue Endkolben zu brauchen, wär ich um nen Tipp dankbar ohne ausprobieren zu müssen.
Plug and play - ihr versteht.

Peter Linnemann schreibt zum M45 folgendes:
Endstufe: 2x 5881 (7ender Bassman) 2x 6L6, oder 2x KT66 (am besten die von Valve Arts oder TubeTown brown Base))

Jetzt hab ich nach denen gesucht - aber da gibbetz 234.649 verschiedene, mit den unterschiedlichsten Bewertungen.
AAAARRRGGGH - und ich kenn mich überhaupt nit aus mit den Glaskolben :o

Please help me again - er läuft ja nach dem Vorstufenröhrentausch wieder…

Keef
"Ich kenne Sie irgendwoher..."
"Sie schauen zuviel Pornos!"
:lol:

Online
Benutzeravatar
tommy
Beiträge: 5878
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:51
Wohnort: Norderstedt SH

Re: Welche Röhren? Tipps…

Beitrag von tommy » Donnerstag 9. Januar 2020, 16:53

KT66 machen nur mit entsprechenden (kleinen) Modifikationen Sinn. Voraussetzung sind allerdings Trafos, die mit der höheren Annodenspannung umgehen bzw sie liefern können. Müsste ein Tech prüfen.
Vorsicht, es werden KT66 angeboten, die ohne Modifikation und entsprechenden Trafos funktionieren sollen. Es sind allerdings keine echten, sondern lediglich "getarnte" 6L6 ohne Mehrwert (nur teurer).

Bezüglich 6L6GC/5881empfielt mein Amptech TungSol (russisch). Sehr robust und klangstark im Sinne des JTM45 Sounds. 6L6 generieren etwas mehr Annodenstrom gegenüber 5881 und haben dadurch etwas mehr Leistung sprich mehr cleanen Headroom. 5881 gehen hingegen etwas früher in die Sättigung (wirken leicht wärmer im Sound).

China Röhren sollen aktuell ziemlich minderwertig sein.

JJ 6L6 (tschechisch) gehen auch, haben aber eine etwas andere Klangausrichtung. Weniger Knack...eher etwas voluminös mit etwas weniger Mittenausprägung (Geschmacksache).
Die KT66 (wenn machbar...s.o.) finde ich allerdings topp für einen geilen JTM45 Sound (benutze sie selbst seit Jahren).


P.S.
Wenn dein Amp gut läuft und dir der Sound gefällt, lass ihn so! Die Herstellungsqualität von Röhren ist in den letzten Jahren m.E. nicht besser geworden!
Zuletzt geändert von tommy am Donnerstag 9. Januar 2020, 16:56, insgesamt 1-mal geändert.
LG Tommy


Ich spiele gerne Gitarre! Gemüse hingegen ist nicht so mein Ding!

Benutzeravatar
Batz Benzer
Beiträge: 8775
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:18
Wohnort: Sonic Marshall City

Re: Welche Röhren? Tipps…

Beitrag von Batz Benzer » Donnerstag 9. Januar 2020, 16:55

tommy hat geschrieben:
Donnerstag 9. Januar 2020, 16:53
Die KT66 finde ich allerdings topp für einen geilen JTM45 Sound (benutze sie selbst seit Jahren).
+1 :thumbsup03:
"Lennon was the soul of the Beatles, Harrison was the spirit, Paul was the heart, and Ringo was the drummer."

- George Martin

Benutzeravatar
Wizard
Beiträge: 4797
Registriert: Dienstag 21. Oktober 2014, 19:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Welche Röhren? Tipps…

Beitrag von Wizard » Donnerstag 9. Januar 2020, 16:59

Wenn der Amp wieder bestens tönt, dann würde ich folgende Endröhren nehmen: Keine.

Vorsichtshalber wechseln nach all den Jahren kann man, muss man aber nicht.

Edit: Und ich seh grad, Tommy schrob wohl Ähnliches :afro:
Gruß Peter

immer noch aktuell: >>> leben und leben lassen <<<

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 11389
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: Welche Röhren? Tipps…

Beitrag von Magman » Donnerstag 9. Januar 2020, 17:36

Hey du machst doch Atzedatze-Roggenroll und deshalb kann ich dir die Tung-Sol 5881 vom Dirk nur wärmstens empfehlen! Wie Tommy bereits schrob sind Tung-Sol sehr gute Tubes. Eben noch russische Military-Kolben in alter Bauweise. Robust und cremig im Sound - also wenn der Amp richtig auf ist :mosh:

JJ würde ich auf Grund der vielen Ausfälle in letzter Zeit nicht mehr empfehlen, aber das mag ein jeder anders sehen. Es gibt leider nicht mehrt sooo viel richtig gute Tubes!

Edit: hatte einen falschen Link eingefügt, sorry
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Mintage
Beiträge: 1219
Registriert: Samstag 7. März 2015, 14:50

Re: Welche Röhren? Tipps…

Beitrag von Mintage » Donnerstag 9. Januar 2020, 18:37

Moin Keef,

wenn Du den gewohnten Sound haben möchtest, dann nehme den
Röhrentyp, der drin ist: 5881er klingen/reagieren anders als 6L6 !

Wenn Du mit Klang, Lautstärke und Nebengeräuschverhalten
der aktuellen, alten Röhren zufrieden bist, dann besteht kein Grund, diese
zu wechseln: diesen Ratschlag verschiedener Techniker, die keine (!)
Röhren verkaufen, befolge ich seit langem - und es funktioniert ;-)
Bin mit verschiedenen Amps auf der Bühne, wobei zwei von denen 16Jahre alte Endröhren drinhaben !

Allerdings nehme ich nur TubeAmpDoctor-Röhren !

Grüsse
Rainer

Antworten