NUX Solid Studio

Zisch, Zerr, Blubber, Halllllllllllll, Echo... cho... ho... o
Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

NUX Solid Studio

Beitrag von Andrea Joy » Donnerstag 18. Juni 2020, 21:57

NIX NEUES? ...Nein: denn mich stört bis heute die Latenz der VSTs und des PCs beim Homerecording!
Die Lösung wird für mch dafür das: NUX SOLID STUDIO

Herstellerseite:
https://www.nuxefx.com/solid-studio.html

WARUM? es besticht theoretisch erstmal durch seinen NIEDRIGEN Latenzwert und ein für mich gutes Preis/Leistungsverhältnis...
Siehe Tabelle im Testvideo:


Ich habe das Pedal heute erstmalig gespielt und bin spontan sehr zufrieden.
Es gibt ausreichend Cabs und Mikros. Der Sound ist offener und auch nicht so nasal wie meine Mooer Trescab Simulation. Ich habe endlich auch während dem Spielen durch mein PC Audiointerface noch Dynamik unterm Finger, die aufgrund Impulsantworttechnik plus Ampsimulation, mit Preset, Master und Drive mehr als genug Anpassungsmöglichkeiten bietet und sich damit auch ampmäßiger anfühlt!

Es folgen ein paar Bildchen , Links und ssssspäääääter mal werde ich eigene Audiotakes hochladen.

Bild

Effektpedal

simuliert 8 Lautsprecherboxen, 3 Endstufenröhren, 8 Mikrofone und 3 Mikropositionen
kann nach Effekten oder zwischen Amp & Lautsprecher benutzt werden
Master-, Drive- und Presence-Regler (Endstufe)
USB-Port zum Laden von eigenen IR-Dateien oder von Drittanbietern, Softwaresteuerung und Firmware-Updates
Regler: Cab - Mic - Master - Drive - Presence
Schalter: Headroom Level (-10 dB/+4 dB) - Thru Output (Line/Speaker)
LED: Cab/Mic On - Amp On
Fußschalter: Cab/Mic Bypass - Amp Bypass
Anschlüsse: Eingang (6,3 mm Klinke) - Stereo Ausgang (2 x 6,3 mm Klinke) - DI Out (XLR) - Netzteilanschluss
Stromaufnahme: 240 mA
Stromversorgung über 9 V DC Netzteil (nicht im Lieferumfang enthalten, erhältlich unter Art. 409939)
True Bypass
Abmessungen (B x T x H): 115 x 105 x 57 mm
Gewicht: 420 g


https://www.vantaanmusiikki.fi/images/p ... prpage.png

Bild

Bild

BONEDO Test (die Sounds dort sind nicht mein Ding)


https://www.bonedo.de/artikel/einzelans ... -test.html

Amazona Test

https://www.amazona.de/test-nux-solid-s ... w-amp-sim/

Youtube Vorführung:




Hat jemand von Euch das NUX oder es mal gespielt oder verglichen?
Es kann nie wieder so bleiben wie Gestern :thumbsup03: Yeah Yeah Yeah!
+Real Eyes-Realize-Real Lies+

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 12383
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Magman » Freitag 19. Juni 2020, 06:15

Interessantes Tool sehr schön von dir vorgestellt :thumbs:


NUX war ja schon vor ein paar Jahren auf dem Sprung nach vorne, auch was Entwicklungen betrifft und mittlerweile sind die wohl auch echt gut dabei und das zu humanen Preisen.

Ich hatte mir dann kurz die Sounds bei Bonedo angehört. Also wie kann man nur so etwas derart Mieses dort einstellen, füüüüüürcherlich.
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1780
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Duke » Samstag 20. Juni 2020, 15:52

Magman hat geschrieben:
Freitag 19. Juni 2020, 06:15
...
Ich hatte mir dann kurz die Sounds bei Bonedo angehört. Also wie kann man nur so etwas derart Mieses dort einstellen, füüüüüürcherlich.
Dafür wird es wohl einen Grund geben. ;-)

Finde den Preis jetzt nicht gerade ein Schnäppchen. :kopf_kratz01:

Für 499,- bekommt man ein UAD Arrow. Da hat man neben guten Amps (Standard Marshall Plexi) auch noch Preamps, Kompressoren und alles was man so für eine gute Aufnahme an Board. Die Software-Preamps sind sicherlich nicht ganz so gut wie Hardware, aber schon sehr zufriedenstellend.
Die internen Preamps (HW) und vor allem der Digitalwandler sind auch sehr weit oben angesiedelt.

Wenn ich so ein Kistchen nicht auch live einsetzen wollte, würde ich glaube ich, immer auf eine ins Interface integrierte Lösung setzen.
Nur meine Meinung.
LG
Uwe
Gear: Real Guitar Paula/Strat/Tele/1x12, Martin D28, 7-Preci & Höfner Bass, Baldringer div., Gretsch White Falcon, SoT, JTM1C, G12H30, Greenback, 2x10 Valdez Weber, Amp1/Blubox, Realtone BlackfaceReverb/AC10, Simble, Vertex Steel String

Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Andrea Joy » Samstag 20. Juni 2020, 17:08

Hallo Uwe,
du schreibst:
Dafür wird es wohl einen Grund geben. ;-)
Welcher Grund? Was denkst du? Firmenbashing? Es klingt an sich immer schlecht?
Finde den Preis jetzt nicht gerade ein Schnäppchen. :kopf_kratz01:
Ich schrieb ja extra Preis/Leistungsverhältnis ..obwohl ich ein B Stock Angebot habe.
Für 499,- ....
Wen man eine 130€ Anschaffung mit einer 500€ A... vergleicht ist das fast der 4fache Preis Uwe ;)

Zudem ich kein Thunderbolt oder USB 3 habe sondern einen >Intel5 Prozessor im PC und gute Firewire Focusrite PRO 24 DSP Soundkarte schon besitze.

Für mich wäre ein Vergleich mit dem Strymon Iridium dann noch eher interessant....wecher unterschied da zu hören ist. Er bietet so etwa die gleichen Funktionen ...und sein Preis geht auch an die 500€.

Na ich habe jetzt für mich erstmal ein Soundupgrade - passend für meine Brieftaschengröße :)
Habe auch noch money back und das Teil erst 2 mal probiert - doch war wiegesagt erstmal positiv überrascht.

Du hast dich ja nun schon intensiver und länger mit solchen Lösungen beschäftigt Uwe.
Ich weiss ja wie das ist...je länger und tiefer man einsteigt macht man weitere Erfahrungen...
Auf jeden Fall führt hier nicht nur eine Lösung ans Ziel. Alles hat Vor- und Nachteile.

LG Andrea
Es kann nie wieder so bleiben wie Gestern :thumbsup03: Yeah Yeah Yeah!
+Real Eyes-Realize-Real Lies+

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1780
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Duke » Sonntag 21. Juni 2020, 08:38

Andrea Joy hat geschrieben:
Samstag 20. Juni 2020, 17:08
...
Dafür wird es wohl einen Grund geben. ;-)
Welcher Grund? Was denkst du? Firmenbashing? Es klingt an sich immer schlecht?
...
Bashing glaube ich bei Bonedo nicht bzw. würde ich ausschließen, (Edit: unabhängig sind die nicht, hatte ich verwechselt. Delamar ist unabhängig).
Unbearbeitet mit einer guten Gitarre, klingt das Pedal wohl einfach so. Für mich sind die Soundfiles aussagekräftig, aber nicht marketingtechnisch poliert - guter Ansatz.
Hätte da aber auch sofort ein paar Sound entdeckt, mit denen man im Studio arbeiten kann.

Zum Thema Schnäppchen:
Wenn du 130 bezahlt hast, sieht die Welt natürlich anders aus. Ebenfalls, wenn du mit deiner Soundkarte zufrieden bist und es kein altes Röhrchen ist.

Dachte, dein PC pfeift aus dem letzten Loch und du wolltest dir was neues zulegen.

Wenn man dann rechnet hat man mit dem Arrow IMO ein Schnäppchen.
a) Hochwertige interne Preamps
b) Top Digitalwandlung
c) Nutzung von Plugins direkt bei der Aufnahme (gerade bei Vocals extrem hilfreich) bei sehr geringer Latenz
d) Sehr guter Gitarrenamp
e) Sehr guter Bassamp
f) Sehr gut simulierter Preamp (wobei mir der 1073 von UAD besser gefällt als der mitgelieferte 610)
g) Ein Blumenstrauß professioneller und total einfach zu bedienender Plugins (Compressoren, Pultecs, Hall / Delay)

Das alles für den Preis finde ich unfassbar.
Zuletzt geändert von Duke am Montag 29. Juni 2020, 19:15, insgesamt 1-mal geändert.
LG
Uwe
Gear: Real Guitar Paula/Strat/Tele/1x12, Martin D28, 7-Preci & Höfner Bass, Baldringer div., Gretsch White Falcon, SoT, JTM1C, G12H30, Greenback, 2x10 Valdez Weber, Amp1/Blubox, Realtone BlackfaceReverb/AC10, Simble, Vertex Steel String

Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Andrea Joy » Sonntag 21. Juni 2020, 10:26

Das Arrow fürs Recording miteinzubeziehen ist schon ok und dazu eine sehr gute Info!

Ich selbst kam halt jetzt von der Richtung... die Gitarrensounmd ganz "Out of the box" zu machen und direkt abzuhören.
Das NUX war mir aufgefallen und das auch dies eine Latenz hat, war mir est gar nicht bewußt.

Ich hatte ja schon eine Palmer PDI 09, Palmer PDI-05, Behringer DI mit Cab, Mooer Trescab und
spüre hier eine Verbesserung des Spielgefühls beim NUX. Ich denke wirklich weiter würden mich nur eigene echte
Vergleiche mit Blubox oder ähnlichen Geräten bringen.

Das Beste aus dem Equipment rauszuholen und dabei Spass an der Musik zu haben, ist sowieso der größte Wert.
Man braucht hier beim NUX in keine tiefen Menüs einsteppen - könnte dennoch eigene IRs nutzen, es live einsetzen (und es hatdoch so eines schöne edelblau Lackierung :lol: )

LG Andrea
Es kann nie wieder so bleiben wie Gestern :thumbsup03: Yeah Yeah Yeah!
+Real Eyes-Realize-Real Lies+

Benutzeravatar
Duke
Beiträge: 1780
Registriert: Samstag 1. November 2014, 14:48
Wohnort: Düsseldorf

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Duke » Montag 22. Juni 2020, 16:16

Andrea Joy hat geschrieben:
Sonntag 21. Juni 2020, 10:26
...
Vergleiche mit Blubox oder ähnlichen Geräten bringen.
...
LG Andrea
Vorsicht: Die Bluebox ist fein, keine Frage, hat aber auch eine Latenz.
LG
Uwe
Gear: Real Guitar Paula/Strat/Tele/1x12, Martin D28, 7-Preci & Höfner Bass, Baldringer div., Gretsch White Falcon, SoT, JTM1C, G12H30, Greenback, 2x10 Valdez Weber, Amp1/Blubox, Realtone BlackfaceReverb/AC10, Simble, Vertex Steel String

Benutzeravatar
Andrea Joy
Beiträge: 352
Registriert: Donnerstag 19. Dezember 2019, 11:33

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Andrea Joy » Montag 22. Juni 2020, 19:12

Habe mal vollständigkeitshalber nach Info gesucht...suche jetzt nicht unbedingt eine Debatte um 0,3ms :D

"Die BluBox VSC wandelt das Signal mit 24 Bit und hat eine Latenz von ca.1 ms, was absolut vernachlässigbar ist - das ist in etwa die Verzögerung, die auftritt, wenn man 30 cm von der Lautsprecherbox entfernt steht."
Es kann nie wieder so bleiben wie Gestern :thumbsup03: Yeah Yeah Yeah!
+Real Eyes-Realize-Real Lies+

Benutzeravatar
Gutmann
Beiträge: 1094
Registriert: Mittwoch 22. Oktober 2014, 21:07
Wohnort: 88515

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Gutmann » Dienstag 23. Juni 2020, 09:41

Ich hab bei der Blubox da auch noch nie irgendeine störende Latenz bemerkt und ich hab die wirklich viel benutzt.
With great gain comes great responsibility.

Benutzeravatar
Magman
Beiträge: 12383
Registriert: Montag 13. Oktober 2014, 17:17
Kontaktdaten:

Re: NUX Solid Studio

Beitrag von Magman » Dienstag 23. Juni 2020, 10:08

Gutmann hat geschrieben:
Dienstag 23. Juni 2020, 09:41
Ich hab bei der Blubox da auch noch nie irgendeine störende Latenz bemerkt und ich hab die wirklich viel benutzt.
Dito. Ich benutze die sozusagen täglich. Latenz? Nöö, jedenfalls nix was ein Mensch hört. Vor 20 Jahren hörte ich bei Gerätchen X und Y mal was, aber heute? :kopf_kratz01:
Bild

STOMPIN' HEAT Rough Blues made in germany

Antworten